Internet auf Mallorca - Online-Surfen im Urlaub


Auch im Urlaub wollen viele nicht darauf verzichten, regelmäßig in den Online-Portalen unterwegs zu sein, seine Mails zu checken, Bilder mit anderen zu teilen und im Kontakt mit seinen Freunden zu bleiben. In den meisten Hotels wird den Urlaubern WLAN über sogenannte WiFi-Hotsports zur Verfügung gestellt. Während in einigen Unterkünften eine kleine Gebühr berechnet wird, bieten andere wiederum den Service gebührenfrei an, insbesondere die Hotels der höheren Kategorien.


Die Verbindungsgeschwindigkeit allerdings lässt häufig zu wünschen übrig. In manchen Hotels gibt es für die Gäste – entweder zusätzlich oder teils auch ausschließlich – ein paar Internetterminals, meist nahe der Hotel-Lobby. Öffentliche Internetrechner gibt es allerdings auch in manchen Lokalen in den Zentren der jeweiligen Ferienregionen.


Wer auch unterwegs im Internet surfen will, musst bis vor kurzem noch mit hohen Gebühren rechnen, vor allem bei dem Verbrauch eines hohen Datenvolumens im Ausland. Da auf EU-Beschluss seit 2017 die Roaming-Gebühren in allen Mitgliedsländern der Europäischen Union entfallen ist das mobile Surfen im Ausland preislich deutlich gesunken. Viele Tarifanbieter haben ihre bestehenden Vertragsformen teilweise sogar um zusätzliche EU-Flats aufgerüstet. So muss man als Tourist im Urlaub nicht unbedingt auf die allseits bekannten Prepaidkarten zurückgreifen.


Kostenlos surfen in Palma de Mallorca

Bereits seit einiger Zeit wird stetig daran gearbeitet, das kostenfreie WLAN-Netz von Mallorcas Hauptstadt weiter auszubauen. Hunderte Zugänge wurden bereits geschaffen, weitere sollen in den kommenden Jahren folgen. Allein im Stadtzentrum von Palma finden sich zahlreiche Hotspots. Auch am kilometerlangen Strand vom Playa de Palma ist kostenloses Online-Surfen mit dem Smartphone bereits möglich. Wo genau sich die jeweiligen Hotspots befinden, kann online unter der Webseite www.IslaWiFi.com eingesehen werden. Die verschieden Farben geben Auskunft darüber, ob es sich um einen gebührenfreien (grün) oder kostenpflichtigen (gelb) handelt.


Für die Nutzung muss man lediglich eines der verfügbaren WLAN-Netze auswählen. Es muss auch kein Passwort eingegeben werden. Wird doch nach einem verlangt, so handelt es sich in der Regel um ein gebührenpflichtiges Netz. Dann versucht man es einfach mit dem nächsten, welches angezeigt wird. Nun muss nur noch den AGBs zugestimmt werden und schon kann es losgehen. Bei manchen Internetzugängen muss man sich teilweise ein kurzes Werbevideo des Anbieters anschauen, bevor man das Internet tatsächlich nutzen kann. Die Zugänge tragen Namen wie beispielsweise „Welcome to Palma“ oder auch einfach „Palma Wifi“. Die öffentlichen Hotspots können allerdings nur eingeschränkt genutzt werden. So muss sich nach einer halben Stunde beispielsweise nochmal neu anmelden. Zwar gibt es in anderen größeren Ferienorten wie etwa Cala Ratjada auch WiFi-Zonen, allerdings werden hier für die Nutzung des Internets meist Gebühren fällig.

Neu auf Mein-Mallorca.net

0
0