Spanischer Eintopf - Fabada Asturiana

Der Bohneneintopf Fabada Asturiana stammt aus dem nordspanischen Asturien. Das sättigende Gericht ist besonders ein Genuss im Winter. Der herzhafte, asturische Eintopf ist sehr einfach nachgekocht.

Zutaten (für 4–6 Personen)

½ kg weiße Bohnen (getrocknet)

2 asturische Blutwürste (getrocknet und/oder geräuchert)

200 g gekochter und geräucherter Vorderschinken (oder Kassler)

2 Chorizos (asturische Paprikawürste)

50 g roher Schinken

2-3 Safranfäden

10 ml Olivenöl

Fabada Asturiana zubereiten

Um den spanischen Bohneneintopf zuzubereiten, muss man zuerst die weißen Bohnen in kaltem Wasser für maximal 8 Stunden einweichen. Der Schinken wird in einem separaten Topf mit lauwarmem Wasser ebenfalls mehrere Stunden eingeweicht.

Die Blut- und Paprikawürste werden vor dem Kochen gründlich gewaschen. Nun werden die Bohnen in einen breiten und niedrigen Topf gegeben und mit so viel Wasser angegossen, dass sie zwei Finger breit damit bedeckt sind. Die Bohnen werden bei hoher Temperatur und ohne Topfdeckel zum Kochen gebracht. Den dabei entstehenden Schaum muss man abschöpfen.

Währenddessen wird das Olivenöl in einer kleinen Pfanne leicht erhitzt und danach zu den Bohnen in den Topf gegossen. Danach wird der Schinken auch zu den Bohnen hinzugegeben.

Die Temperatur wird jetzt heruntergeschaltet und alles für fünf Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln gelassen. Der entstandene Schaum wird wieder abgeschöpft, danach werden die Blut- und Paprikawürste in den Topf gegeben. Der Eintopf sollte jetzt weitere fünf Minuten köcheln.


Jetzt gibst du den Safran dazu. Du kannst entweder die Safranfäden ganz beifügen oder sie vorher einige Minuten in warmem Wasser aufweichen.

Fülle noch einmal Wasser nach, bevor der herzhafte Bohneneintopf nun für 2–3 Stunden mit geschlossenem Deckel bei niedriger Temperatur kocht. Während der gesamten Kochzeit sollten die Bohnen mit Wasser bedeckt sein.

Beobachte den Kochvorgang und gieße, wenn nötig, kaltes Wasser hinzu. Während des Kochens solltest du den Topf ab und zu schwenken, um zu verhindern, dass der Eintopf am Topfboden anbrennt. Achte während der gesamten Zubereitung auch darauf, dass du den Eintopf nicht umrührst, da die Bohnen sonst zerbrechen!

Um festzustellen, ob die Bohnen gar sind, probierst du nach ca. 2 Stunden zum ersten Mal eine Bohne. Lasse das Gericht nach Ende des Kochens noch eine halbe Stunde stehen, damit die Brühe eindicken kann. Bevor du den Eintopf servierst solltest du die Würste und den Schinken herausnehmen, beides in Stücke schneiden und zurück in den Eintopf geben.

Neu auf Mein-Mallorca.net

0
0