Mallorcas Windmühlen

Im 17. Und 18. Jahrhundert gab es auf Mallorca circa Tausend Windmühlen, in denen Olivenöl gepresst oder Getreide, Schießpulver und Tabak gemahlen wurde. Viele der Mühlen, die noch heute existieren, wurden ab dem 19. Jahrhundert umgebaut und zur Bewässerung der Felder benutzt.

Außer in den Bergen gibt es überall Windmühlen. Während einige in keinem guten Zustand sind und immer mehr verfallen, wurden bereits viele von den einzelnen Gemeinden wieder in Stand gesetzt.

Wer sich einige Mühlen angucken möchte, der findet die größte Anzahl in der Inselmitte. Windmühlen, die sehr gut erhalten sind, befinden sich in Sa Pobla, Campos und Muro. Wer sich eine Mühle angucken möchte und gleichzeitig etwas Essen, der besucht das Restaurant Moli de Torrent in Santa Maria. In romantischer Atmosphäre kann hier leckeres Essen in einer liebevoll restaurierten Mühle genossen werden.