Nuevo Pueblo Español im Herzen von Palma de Mallorca

Nirgends auf der Welt kann das spanische Lebensgefühl besser aufgenommen werden, als hier. Gerade dann, wenn diverse Folklorevorführungen anstehen. Dann zeigt sich dieses spanische kleine Dorf in seiner Ursprünglichkeit und es darf getanzt, gelacht und gemeinsam das Leben genossen werden, bis in die frühen Morgenstunden. Willkommen in Nuevo Pueblo Español!


Bild: Igor Link /stock.adobe.com

Wo ist das kleine Dorf mit spanischem Charme zu finden?

Westlich von der Altstadt von Palma de Mallorca ist dieses Dorf gelegen. Genau genommen im Stadtviertel Son Españolet. 500 Meter von hier ist die Passeig Maritimo entfernt. Wer das Castell de Bellver bewundert, der sollte es sich nicht nehmen lassen und auch hier Einkehr halten. Im Nuevo Pueblo Español. Da sich die Suche nach einem Parkplatz vor Ort sehr schwierig gestaltet, ist es empfehlenswert, das spanische Dorf per Fußmarsch zu erreichen. Wer sich im westlichen Stadtzentrum befindet, er muss ca. 1,5 km zurücklegen und schon ist er im Nuevo Pueblo Español angelangt. Eine Zufahrt mit dem Bus ist durchaus möglich. Die Linie 102, 104, 106, 107 und 111 halten an der nächsten Haltestelle H. Costa Azul.

Ein Architekt mit einer grandiosen Idee

Der Architekt D.Fernando Chueca Goitla war für die Erschaffung dieses kleinen Reiches verantwortlich. Er errichtete nach seinen Ideen eine kleine Stadt, die zugleich als Freilichtmuseum dient und alle spanischen Baustile gekonnt miteinander vereint. Seine Vision nahm Formen an. Was in den 60er-Jahren nur als eine Idee galt, ist heute ein Hotspot für viele Touristen. Nicht nur Architekturliebhaber zieht es in dieses spanische Viertel, das von seinen unterschiedlichen Baustilen profitieren kann.

Im Jahre 1965 wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Die Vorstellungen von Architekt Fernando Chueca Goitia wurden 1: 1 umgesetzt. Im März des Jahres 1967 stand dann die feierliche Eröffnung der Anlage an. Berühmte spanische Bauwerke sind hier anzutreffen. Sie wurden getreu nachgebaut. So findet hier der Besucher die Plaza Mayor aus Madrid, den Goldenen Turm aus Sevilla oder die Abordnungshalle aus Barcelona. Das spanische Viertel umfasst ein Ausmaß von 26.000 qm, die sich vielversprechender nicht zeigen können.

Von der perfekten Kulisse getragen - Nuevo Pueblo Español

Von einer Mauer umgeben, darf durch die verwinkelten kleinen Gassen gewandert werden, die mit Kopfsteinpflaster ausgelegt sind. Wer das kleine Dorf zum 1. Mal betritt, bei dem wird das Gefühl aufkommen, im Mittelalter gelandet zu sein. Eine kleine mittelalterliche Ortschaft aus früheren Zeiten, ja so könnte man vermuten. Die Verkehrsfreiheit vor Ort tut sein Übriges dazu, um das einmalige Flair vor Ort noch besser auskosten zu können.

Zeit für einen Museumsbesuch? Das kleine spanische Viertel lädt gerne dazu ein. Es bringt den Besuchern die Geschichte, die Fauna und Flora, insbesondere die Welt der Insekten auf der Insel näher. Oft reicht ein Tag gar nicht aus, damit man alles sehen kann, was das Dorf, welches unter dem Castell de Bellver angesiedelt ist, zu bieten hat.

Zudem werden immer wieder diverse Märkte vor Ort abgehalten. Immer einen Besuch wert ist der Weihnachtsmarkt, der jedes Jahr vom 1. bis 10. Dezember stattfindet. Kunstschnee der aus Schneekanonen kommt und weihnachtliche Lieder, die von diversen Chören gesungen werden, lassen schnell Weihnachtsfeeling aufkommen.

Ein Freilichtmuseum, ein Modell-Dorf, einfach ein ganz besonderer Platz, den Palma de Mallorca zu bieten hat

Wer die Inselhauptstadt Palma de Mallorca besucht, der sollte es sich nicht nehmen lassen und auch einen Abstecher hierher zu wagen. Denn hier darf die spanische Geografie noch einmal durchforstet werden und das auf ganz spezielle Weise. Die berühmtesten Bauwerke Spaniens bewundern, ohne kilometerlange Reisen auf sich nehmen zu müssen. Kein Wunschgedanke mehr. Seit es ein kleines Dorf mit Mauer umgeben, unweit von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca gibt.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Von April bis Oktober sind hier die Pforten von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, von November bis März belaufen sich die Öffnungszeiten von 09:00 bis 17:00 Uhr. An den Wochenenden ist geschlossen. Erwachsene zahlen einen Eintrittspreis von 6.00 €, Kinder zahlen 3.00 €.