Königspalast Palacio de la Almudaina

Die Hauptstadt Palma de Mallorca, sie versprüht einen unverkennbaren mallorquinischen Charme und sie ist reich an diversen Sehenswürdigkeiten. Die Kathedrale La Seu ist wohl die bekannteste unter vielen. Sie thront wie eine Festung über dem Hafen der Stadt. Den besten Blick über das Geschehen von Palma de Mallorca erhaschen die Besucher aber vom Königspalast Palacio de la Almudaina. Wer sich hier in den Abendstunden einfindet, der kann erleben, wie Palma zu funkeln beginnt. Fernab vom Trubel des Tages wartet dann das echte und wahre Mallorca. Das sich effektvoller nicht präsentieren kann.

Der Königspalast Palacio de la Almudaina weist eine lange Geschichte auf

Der Ursprung dieses Königshauses hat eine lange Geschichte, sie reicht in die Zeit der Araber zurück. Es war einst der muslimischen Herrschaft vorbestimmt. Erst nach der christlichen Eroberung wurde sie für die Könige der katalanischen Krone als Residenz genutzt. König Jaume I war dies zu verdanken. Er siegte über die muslimische Herrschaft und so gelang es ihm, eine Festung zu erhalten, die ihren typischen Charme bis heute bewahren konnte.



Was einst eine ehemalige Festung war, wird nun als Wohnsitz des Sommerurlaubes für die spanische Königsfamilie genutzt. Wer ein Faible für die alte Bauweise hat, der wird vom Palacio de la Almudaina mehr als begeistert sein, denn die gotischen Umbauten stammen aus dem 14. Jahrhundert und sind immer noch sehr gut erhalten. Wer sich einer Führung anschließt, der sollte unbedingt auf das flämische Gemälde achten, welches aus dem 17. Jahrhundert stammt. Auch die kleine Kapelle ist immer einen Besuch wert, sie trägt den Namen Saint Anna. Sie wurde im 14. Jahrhundert im römischen Stil erbaut. Beachtenswert ist die halbrunde Archivolte, die Bildhauerkunst vom Feinsten aufweist. Die prächtigen Tiere, die aus Bildhauerhand erschaffen wurden, erwecken einen pompösen Eindruck, daher dienen sie immer wieder gerne als beliebte Fotomotive.

Palacio de la Almudaina - Eine Festung, die gleich 2 Aufgaben erfüllt

Der Königspalast dient als Sitz der Militärkommandantur, zugleich aber wird er auch als Sommerresidenz der spanischen Königsfamilie genutzt. Gerade König Juan Carlos ist ein großer Palma de Mallorca Fan. Er verbringt jedes Jahr seinen Sommerurlaub auf der Baleareninsel und nutzt dann den Königspalast als seine Herberge. Wenn die königliche Familie im Palacio de la Almudaina anzutreffen ist, dann sind nur bestimmte Räumlichkeiten für die Besucher geöffnet.

Was zeichnet den Königspalast Palacio de la Almudaina aus?

Almudaina übersetzt bedeutet Zitadelle außerhalb der Stadtmauer. Der rechteckige Festungsturm ist charakteristisch für dieses Anwesen. Legendär sind dann noch die unterschiedlichen Paläste. So gibt es den Palast des Königs und den Palast der Königin, den Tinell-Saal. Auch die Königskapelle und die Innenhöfe wurden effektvoll gestaltet. Arco del Mar – Arcade des Meeres. Es lohnt sich einmal hier durchzugehen. Hierbei handelt es sich um eine effektvoll angelegte Galerie mit diversen Spitzbögen. Wer die Galerie Arco del Mar entlang wandert, der wird mit einem wundervollen Blick über die Bucht von Palma de Mallorca belohnt.

Zudem darf noch einmal auf die Capella Real de Santa Ana verwiesen werden, die königliche Kapelle von St. Anna. Obwohl sie sehr klein und überschaubar ist, gilt sie als die schönste Kapelle von ganz Palma. Ihre Fassade gestaltet sich im romanischen Stil. Die herrlich angelegten Bogenportale deuten darauf hin, dass hier die katalonische Romanik das Sagen hat. Hinter dem Altar befindet sich ein Bild von San Julian, welches aus dem 15. Jahrhundert stammt. Es wurde vom mallorquinischen Maler Rafael Mojer angefertigt.

Ein Königsgarten, der tief mit der Tradition verwurzelt ist

Wer einem Königspalast einen Besuch abstattet, der muss den dazugehörigen Königsgarten auch gesehen haben. Er trägt den Namen "S’Hort del Rei" und ist im Westen des Palastes zu finden. Es darf entlang von elegant angelegten Pfaden gewandert werden, immer im Schatten, versteht sich. Zudem warten effektvolle Skulpturen in diesem Garten darauf bewundert zu werden. Auch der maurische Boden im Garten "S’Hort del Rei" gilt als besonderes Meisterwerk.