Mallorca – Land & Leute

Mallorca ist die größte der vier bewohnten Inseln der Balearen. Rund 870.000 Einwohner leben dort. Einige davon sind in der Hoffnung darauf, auf der beliebten Urlaubsinsel beruflich Fuß zu fassen zugewandert. Dort zu arbeiten, wo sich zahlreiche Touristen fernab des Alltagsstress erholen wollen, spiegelt den Traum vieler wieder.

Ein Großteil der Einwohner ist der Hauptstadt Palma de Mallorca zu Hause. Ohnehin sind es vor allem die Orte entlang der Küste, welche von buntem Leben und dem Tourismus geprägt sind. Einen Trip zu einem der umliegenden Ortschaften steht nichts im Wege das Mallorca über ein gut ausgebautes Straßennetz verfügt. Durch die günstigen Busverbindungen, kann man auch ohne Mietwagen schnell von einem Ort zum nächsten gelangen. Auskunft über die nächstgelegene Bushaltestellen sowie die Abfahrtszeiten können in der Regel an der Hotelrezeption in Erfahrung gebracht werden.


Neben dem Spanischen und dem Katalanischen wird auf der Baleareninsel zudem ein mallorquinischer Dialekt, auch Mallorquí genannt, gesprochen. Da Mallorca allerdings mit als eine der beliebtesten Urlaubsinseln, vor allem der Deutschen gilt, kann man sich in den Ferienorten in der Regel auch auf Deutsch verständigen oder zumindest auf Englisch. Das Personal im Hotel beherrscht ohnehin meist die Deutsche Sprache und die Restaurants und Bars entlang der Strände werden häufig sogar von Deutschen betrieben und laden zu eben entsprechender Küche und Musik ein. Wer lieber in den Genuss lokaler, typisch-mallorquinischer Spezialitäten kommen möchte, muss schon etwas mehr nach ein passender Lokalität suchen.

Die Mallorquiner sind sehr herzliche Leute, die besonders für ihre Gast- und Hilfsfreundschaft bekannt sind. Dennoch gibt es auch solche, welche den Touristen etwas distanziert gegenübertreten. So legen sie viel Wert auf ihre Traditionen uns sind stolz auf ihre Herkunft, welche sie nun mit den zahlreichen Urlaubern aus aller Welt teilen. Das Geld der Touristen ist natürlich nicht ungern gesehen. Schließlich ist der Tourismus ist einer der Hauptwirtschaftszweige der Insel. Eine weitere Einnahmequelle bildet allerdings auch die traditionelle Landwirtschaft wie auch die Viehzucht. Die Mallorquiner sind stolz auf ihr Land, auf ihre Insel und begrüßen es sehr, wenn auch die Urlauber dieses zu schätzen wissen. Besonders positiv nehmen die Einheimischen natürlich auf, wenn die Touristen zumindest ein paar Brocken der spanischen Sprache wie etwa typische Alltagsfloskeln beherrschen. Ob „Hola que tal?“, „Buenas Dias“, oder auch „Muchas Gracias“.