Köstliche Sangria-Bowle selbst gemacht

Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling – Was kann dieses Gefühl besser vermitteln als eine fruchtig frische Sangría? Mit diesem Getränk lässt sich Spaniens Flair ganz einfach zu sich nach Hause holen!

Auch wenn in den Supermärkten bereits viele Fertigmischungen angeboten werden- wer auf den authentisch, frischen Geschmack nicht verzichten möchte, der kann mit nur wenigen Handgriffen das spanische Kultgetränk selbst zubreiten.

Grundrezept:

jeweils 1x Zitrone, Limette, Orange, Pfirsich

• 1Pfirsich

• ¼ l frisch gepresster Orangensaft

• 15 cl Rum

• 1 Flasche Rotwein

• 1 Zimtstange

• 3 EL Zucker

Zubereitung:

Zuerst Wein und Rum in einer Karaffe oder Glasschüssel mischen. Den frisch gepressten Orangensaft dazu mengen. Limette, Zitrone, Pfirsich und Orange abspülen, in kleine Stücke bzw. Scheiben schneiden und ebenfalls in die Bowle geben. Nun kommen noch die Zimtstange für den besonderen Geschmack sowie der Zucker dazu. Fertig!

Kurz vor dem Servieren mit reichlich Eiswürfel auffüllen, denn eines steht fest – Gut gekühlt schmeckt's am Besten!

Mit Früchten der Saison, wie frischen Beeren oder unterschiedlichen Obstmischungen lassen sich immer wieder neue Variationen zaubern. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: In Spanien werden die Obststücke nicht mitgegessen. Das liegt aber nur daran, dass sie ihren Geschmack durch die Einlage im Alkohol bereits abgegeben haben.

Tipp: Der Wein sollte keinen zu hohen Alkoholgehalt aufweisen. Der meist zu kräftige Geschmack der tanninreicheren Sorten würde die Bowle zu würzig bzw. holzig machen und die fruchtige Süße dadurch mindern.

Es soll etwas ausgefallener sein?

Wie wäre es mit einer Gin-Tonic Sangría?

• 4 Limetten ( 2 davon auspressen)

• 1 Apfel

• ½ Gurke

• 2 Tl Zucker

• 1 Flasche Weißwein

• 3 cl Gin

• Tonic Water

• Rosmarin

Wie auch beim Grundrezept, den Alkohol mit Limettensaft, Apfel – und Gurkenstücken sowie Zucker mischen. Danach Tonic-Water dazugeben. Nach etwa einer Stunde Kühlungszeit, mit Rosmarinstängeln garniert, servieren.

Besonderheit: Clarea

Auch weiße Sangría genannt, hat in Spanien einen besonderen Stellenwert. Statt Rotwein wird hier Schaum- bzw. Weißwein als Grundlage verwendet. Gepaart mit hellen Früchten wie Melone oder Litschi und Minze ergibt sich ein spirtzig-leichtes Sommergetränk.

In große Cocktailgläser gefüllt und mit Orangenspalten dekoriert oder direkt aus der Bowle serviert, steht dem Genuss nichts mehr im Wege.